Das Corradoforum
blank pfeil Allgemeines
blank pfeil Technik 1
blank pfeil Technik 2
blank pfeil Fahrwerk
blank pfeil Test / Vergleiche
blank Pfeil Corrado-Tuning
blank pfeil Treffen
blank pfeil Photos
blank pfeil Accessoires
blank
pfeil Bastelstube
blank blank Problemlösungen
blank pfeil Stuff
blank pfeil Corrado Gebrauchtwagen
blank pfeil Links
blank pfeil Kommunikation
blank pfeil Impressum + ©
Sponsoren + Partner
ARZ-Tuning

bar-tek-tuning.de

G-Laderinstandsetzung, Teileservice



blank blank
VWCorrado.de
..the Corrado best friend ;-)
Logo: Partner von zolanis
finden   |  kontakte...
  Home | Corrado Forum | Corrado News | Corrado Store | Corrado Literatur | Corrado ebay Spezial | Corrado Club | Amazon Auswahl |
leer

Zurück   Corrado Forum > Corrado > Corrado-Technik

Corrado-Technik Alles rund um die Corrado-Technik

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 29.08.2002, 11:12   #1
skizzy
Foren Meister
 
Registriert seit: 24.10.2000
Beiträge: 1.407
skizzy befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Gradzahlen der Nockenwellen welche Bedeutung

Hi,

ich hab mir mal die Gradzahlen von verschiedenen Nockenwellen angeschaut und da die sehr unterschiedlich sind möchte ich mal wissen was das für Vor- oder Nachteile mit sich bringt.

Besonders bei den Asymetrischen wie ich sie drinn hab.

Da z.B. gibt es welche mit 256°/276° meine z.B. hat 268°/276° vorin liegt da der Unterschied. Bringt die erste mehr Leistung weil der Einlaß früher öffnet und mehr Luft in den Brennraum kommt?
Ich hab hier ne Information das die Einlaß Gradzahlen (z.B.256°) wichtig für das Drehmoment im unteren Drehzahlbreich sind, und die Außlaß Gradzahlen wichtig für das Drehmoment im oberen Drehzahlbreich sind (z.B. 276°)

Das könnte erklären wieso meine erst so richtig ab 4.000u/min zubeißt

Es gibt auch welche mit 268°/282° und Steag hat sowieso eine ganz verkehrte Nocke drinn , @ Steag was hattest du nochmal für welche Gradzahlen?
skizzy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2002, 11:24   #2
Steag
Foren Guru
 
Registriert seit: 17.04.2000
Beiträge: 7.118
Steag befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Gradzahlen der Nockenwellen welche Bedeutung

280/272 hat meine.

Bist du sicher das du da nicht Ein- und Auslaßgradzahlen verwechselt hast ? Weil die die ich kenne sind so ganz anders...

[ 29 August 2002, 12:25: Beitrag bearbeitet von: Steag ]
Steag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2002, 11:45   #3
skizzy
Foren Meister
 
Registriert seit: 24.10.2000
Beiträge: 1.407
skizzy befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Gradzahlen der Nockenwellen welche Bedeutung

Hi,

ja eben nicht, deshalb wundert es mich doch so sehr - ich dachte immer du verwechselst Ein- und Außlaß.
skizzy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2002, 13:33   #4
caipiranha325
Foren Meister
 
Registriert seit: 18.01.2002
Beiträge: 929
caipiranha325 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Gradzahlen der Nockenwellen welche Bedeutung

also skizzy, geben tuts alles, denn es gibt z.B. für die Mercedes M112 V6 und M113 V8 Motoren auch Nockenwellen mit 256 Einlass und 268 Auslass

aber am häufigsten ist ein größerer Einlasswert, weil dadurch die Zylinderfüllung und der Druckaufbau verbessert wird.

und die asymetrischen Nocken für G60 haben genau diesen Zweck.

bei der Angabe von techn. Daten einer Nocke wird der Öffnungswinkel Einlass/Auslass/Spreizung in Grad und der Nockenhub E/A in mm angegeben. dazu kommt noch der Ventilhub in OT für E/A, ebenfalls in mm, wobei für eine Tüv-Abnahmefähigkeit für 2-Ventilmotren mit hydr.Ausgleich eine obere Grenze von 1,9mm angegeben wird

Beispiele:

Schrick 268er sym.: 268/268/113; 11,2mm; 1,2mm
Schrick 272er sym.: 272/272/110; 11,4mm; 1,6/1,7mm

Schrick 276er sym.: 276/276/110; 11,5mm; 2,1mm

gruss
caipiranha325 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2002, 15:18   #5
G60Ing
Foren Meister
 
Registriert seit: 22.11.2000
Beiträge: 2.426
G60Ing befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Gradzahlen der Nockenwellen welche Bedeutung

Steag´s Angaben stimmen schon: 280/272/112 ist von Schrick die über MCH verkauft wird..

Das ist ein Thema das bringt mich auch immer regelmäßig um den Verstand.
Am besten man macht sich das an so einem runden Bild der Steuerzeiten klar (z.B. im Schrick Katalog)...

Eine Kurbelwellenumdrehung hat 360 Grad...(OT zu OT)
Um die 4 Arbeits-takte zu leisten (Ansaugen/Verdichten/Arbeiten/Ausstossen) sind
2 Kurbelwellenumdrehungen nötig, also 720 Grad, ok ?

Die Gradzahlen bei den Nockenwellen beschreiben die Öffnungswinkel:
Das heißt, daß z.B. bei 268 Grad Öffnungswinkel die Ventile über einen Winkel von 268 Grad lang geöffnet sind.
Bei der 268 Grad Nocke von Schrick heisst es :
Einlass öffnet 21 Grad vor OT und schliest 67 Grad nach UT.

Das heisst es ist insgesamt offen : 21 Grad bis OT + 180 Grad bis UT + 67 Grad nach UT = 268 Grad

Das gleiche gilt hier bei einer symetrischen Nocke auch für den Auslass.(Schrick 268er : 268/268/113)

Je größer der Öffnungswinkel desto größer ist die Möglichkeit der "Überschneidung", d. h. z.B. die Einlassventile sind SCHON auf, obwohl die Auslassventile NOCH nicht zu sind. :eek:

Der Effekt: Der Ladedruck geht gleich ungenutzt in den Auspuff :mad:

Das hängt natürlich auch vom Ladedruck, evtl. geänderten Ventilen, Ansaugstrecken und Zylinderkopfgeometrien ab.
Da die richtige Kombination zu finden für den eigenen Motor zu finden dürfte eine Wissenschaft für sich sein...
G60Ing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2002, 15:39   #6
Steag
Foren Guru
 
Registriert seit: 17.04.2000
Beiträge: 7.118
Steag befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Gradzahlen der Nockenwellen welche Bedeutung

Woher weiß man jetzt das die 268'er 21° vor OT aufmacht ?
Steag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2002, 15:43   #7
skizzy
Foren Meister
 
Registriert seit: 24.10.2000
Beiträge: 1.407
skizzy befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Gradzahlen der Nockenwellen welche Bedeutung

Also meine hat z.B. diese Daten:

Einlaß / 268°-112° Spreizung
11,2 mm Ventilhub
1,3 mm in OT
22°-66°

Auslaß/ 276°-112 Spreizung
11,5 mm Ventilhub
1,8 in OT
70°- 26° in OT

habe noch genauere Daten hier von dieser Nocke - leider finde ich sie zur Zeit nicht. Immer das gleiche, brauch man mal was ist nichts da wo es sein sollte - ich glaub ich brauch ne Frau die hier immer aufräumt.
skizzy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2002, 16:21   #8
G60Ing
Foren Meister
 
Registriert seit: 22.11.2000
Beiträge: 2.426
G60Ing befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Gradzahlen der Nockenwellen welche Bedeutung

Cool, auch noch unterschiedlichen Ventilhub bei Einlass und Auslass :eek:

Die Werte von der 268 er hab ich vom Schrick Katalog, den kann man unter www.drschrick.de mit allen Angaben nachsehen.

Die Asy ist leider nicht drin, da für Fremdfirma entwickelt.. [img]redface.gif[/img]
G60Ing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2002, 16:27   #9
Steag
Foren Guru
 
Registriert seit: 17.04.2000
Beiträge: 7.118
Steag befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Gradzahlen der Nockenwellen welche Bedeutung

Genau, also doch bei MCH fragen.
Steag ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige(n)
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Scharfe Nockenwellen beim 16V? Tom_18 Corrado-Technik 18 16.05.2004 16:23
Schrick Nockenwellen CeBeIceman Corrado-Allgemein 5 29.07.2002 16:43
Nockenwellen für den 16V Dominic Corrado-Allgemein 5 21.03.2002 06:04
Nockenwellen 16V Manuel Corrado-Technik 1 02.10.2000 13:04


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:03 Uhr.


     
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, vBulletin Solutions, Inc.
Solange nicht anders gekennzeichnet, sind alle Grafiken, Inhalte, Texte Copyright © 1997-2013 Klaus Schwarzstein (klaus_schwarzstein(AT)vwcorrado.de), Webmaster VW Corrado Page oder Copyright © 1999-2012 Marius Schäfer (marius_schaefer(AT)vwcorrado.de). Verlinkungen auf das Forum, einzelne Beiträge oder Kategorien ist erwünscht. Das Kopieren von Inhalten oder das Einbinden von Bildern auf einer anderen Seite ("Hotlinking") sind nur mit ausdrücklicher Genehmigung erlaubt. (Ad Management by RedTyger)