Corrado Zusatzinstrumente
blankPfeilAllgemeines
blankPfeilCorrado-Technik
blankPfeilMotor-Öl
blankPfeilLeichtlauf-Öl
blankPfeilDas Corrado Öl
blankPfeilÖltemperatur
blankPfeilFahrwerk
blankPfeilTest / Vergleiche
blankPfeilCorrado-Tuning
blankPfeilGallerie - Treffen
blankPfeilMeine Corrados
blankPfeilBerechnungen
blankPfeilCorrado im Motorsport
blankPfeilBastelstube
blankPfeilProblemlösungen
blankPfeilStuff
blankPfeilCorrado Gebrauchtwagen
blankPfeilLinks
blankPfeilKommunikation
blankPfeilImpressum
blankPfeilDatenschutz
leerblank

VWCorrado.de
...the Corrado's best friend ;-)

Partner von: 
VW Corrado neu
Suchen und Finden  |  kontakte...
  Home | Corrado Forum | Corrado News | Corrado NEU! | Corrado ebay Spezial | Corrado Club | autoscout24 |
blank
Home / Technik 1 / Öl / Öl für den Corrado
..die Corrado - Community Diese Page ist dem VW Corrado, dem kultigen Sportcoupe von Volkswagen / Karmann gewidmet.
leer
 

Corrado und das Öl (III)


Das Öl für den Corrado

Welche Öle sind für unsere Corrados geeignet ?
Die Kolben im Corrado G60 und VR6 werden gezielt mit Öl gekühlt, welches aus einer Düse von unten hineingespritzt wird. Außerdem besitzen die Corrados einen zusätzlichen Ölkühler, der die vom Öl aufgenommene Wärme an den Fahrtwind und das Kühlwasser abgibt.
Die Ölwahl ist abhängig von verschiedenen Faktoren, wie häufiger Kurzstreckenverkehr, lange Topspeedfahrten, Wintereinsatz, Renneinsatz usw.

Kaum etwas falsch machen kann man bei der konsequenten Verwendung von geeigneten Vollsynthetikölen.


Ich verwende diese Öle seit 17 Jahren in meinen Corrados. Das von einigen Corradofahrern bevorzugte Castrol 10W-60, ist nicht nur relativ teuer, sondern wird auch vom Hersteller Castrol nicht für den Corrado empfohlen.
Castrol FORMULA RS 0W-40Vielmehr lautet die Empfehlung: Castrol FORMULA RS 0W-40 (Freigabe VW-Normen 502 00 / 505 00) . Dieses Öl  oder das LIQUI MOLY Synthoil Energy 0 W-40 - Spezifikation VW 502.00 / 505.00 benutze ich auch zur Zeit in meinem VR6.
Bei meinem 2.0 hatte ich, wegen der geringeren thermischen Ansprüche und mehr Kurzstrecken- und Wintereinsatz, das Castrol SLX 0W-30 (Freigegeben nach VW 503 01 9/99, 502 00 und 505 00 1/97 ) verwendet.

Bei älteren Motoren kann ein synthetische Öl durch seine Dünnflüssigkeit einen starken Anstieg des Ölverbrauchs bewirken. Dies kann bedeuten, dass z.B. Dichtungen nicht mehr ordentlich dichten. Deshalb aber auf ein anderes Öl umzusteigen ist nur die zweitbesste Lösung. Vorsicht ist auch geboten, wenn man jahrelang Öle auf mineralischer Basis verwendet hat und dann auf die synthetischen Öle umsteigt. Diese Öle haben die eigentlich positive Eigenschaft Ablagerungen zu verhindern, allerdings können die synthetischen Öle auch die Ablagerungen von mineralischen Ölen abzubauen und dann kann es vor allem bei älteren Motoren zu Undichtigkeiten kommen. Es ist allerdings ein weit verbreiteter Irrtum, dass Leichtlauföle bei einem gesunden Motor einen höheren Ölverbrauch haben. Ein höher Verbrauch bedeutet Undichtigkeiten, z.B. Ventilschaftabdichtungen und man sollte eigentlich diese Ursache beseitigen.
Abzuraten ist von Teilsynthetischen Ölen und billigen Ölen, da schon in diversen Test festgestellt wurde, dass diese Öle den Ansprüchen an hoch belastete Motoren nicht genügen.

Die Vorurteile 0W-30 oder 0W-40 wären für hohe Motortemperaturen nicht geeignet sind Unsinn. Markenöle in dieser Viskositätsklasse sollen Öltemperaturen bis 150 Grad locker aushalten.
Die neue VW-Norm 502.00 hat bisher (Stand: 2006) die Vollsynthetik-Öle; Castrol FORMULA RS 0W-40 , LIQUI MOLY Synthoil Energy 0 W-40
,
Mobil 1 und BP Visco 7000 in der Spezifikation SAE 0W-40 freigegeben. Diese Öle mussten in einem Motor eine ununterbrochene Testdauer von 250 Stunden absolvieren und anschließend die Überprüfung auf ausreichende Schmierfähigkeit bestehen. Nützlicher Nebeneffekt ist außerdem ein reduzierter Ölverbrauch von fast 10 % bei dem Test gewesen. Eine Freigabe von VW hat auch das synthetische Leichtlauföl Castrol SLX 0W-30 erhalten. Dieses Öl wird sogar im 2.0 Liter GTI-Motor mit 210 PS (GTI VI) empfohlen.

VW Öl-Empfehlung

Aus der Corrado-Betriebsanleitung 1995:
VW's ÖL-Empfehlung für den Corrado.

A: Mehrbereichs-Leichtlauföle mit Spezifikation VW 500 00
B: Mehrbereichs-Öle mit Spezifikation VW 501 01

Hinweis: "bei Verwendung des Mehrbereichsöls SAE 5W 30 müs sen anhaltend hohe Motordrehzahlen und ständige starke Belastung vermieden werden. Diese Einschränkung gilt nicht für Mehrbereichs-Leichtlauföle."

Ölzusätze:

In meine Corrados kommen keine Ölzusätze, auch wenn die Versprechungen der Hersteller manchmal verlockend sind. Solange VW keinen dieser Zusätze freigibt, werde ich mir das Geld sparen und lieber, wie bisher, in sehr gutes synthetisches Öl investieren.

Mein Tipp: Nicht am Öl sparen - sonst kann es sehr teuer werden.

Achtung: Was mir mit dem Castrol-Öl passiert ist könnt ihr hier lesen.

 
 

© VWCorrado.de 2005  -  Datenschutz + Rechtliche Hinweise / Impressum / Webmaster  
Copyright © 1997-2017 Klaus Schwarzstein.
All rights reserved. Reproduction in whole or in part in any form or medium without express written permission of Klaus Schwarzstein is prohibit ed.
 last Update: 21. Januar 2014